Zero Waste

Laut dem Online Portal WELT verursacht ein einziger Deutsche pro Jahr 213 Kilo Verpackungsmüll. Das bleibt aber bei weitem nicht der einzige von Menschen verursachte Müll. Da kommt noch einiges dazu, wenn man allein mal darüber nach denkt, wie viel Müll wir in unseren Haushalten produzieren.

Ich bin mir sicher, dass ihr alle das Müll-Thema mit den Plastiktüten kennt, aber überlegt euch mal, wenn ich euch sage, dass allein in Amerika 100 Billionen Plastiktüten jedes Jahr weggeworfen werden. Bis die wieder abgebaut werden dauert das 1000 Jahre. Schlimmer ist es wohl auch, wenn wir gar nicht wissen wo wir zu viel Müll produzieren. Erst letztens ist mir aufgefallen, dass auch Dinge wie Klopapier extrem viel verbraucht werden und in den Ozeanen viel Schaden anrichten.

Habt ihr euch schon mal Gedanken darüber gemacht, wie viel Müll ihr eigentlich produziert? Ganz ehrlich? – ich nicht! Durch Zufall habe ich angefangen zuzuhören, wenn mir jemand etwas gezeigt hat, mit dem man Alltagsgegenstände ersetzen kann, die „waste less“ sind.

Es gibt viele Möglichkeiten wie man weniger Müll produziert und dabei sogar auf nichts verzichten muss. Meistens sind die Ersatzprodukte sogar besser als die die man vorher benutzt hat.

Ich wollte im Folgenden nun eine Serie starten, in denen ich euch Sachen vorstelle mit denen ihr ganz einfach weniger Abfall produziert.

Passt mal auf:

Ecosia

https://www.ecosia.org/

Ecosia ist eine Organisation, welche Bäume an Orten pflanzt, an denen sie gebraucht werden.

Ecosia ist, wie Google, eine Suchmaschine. Mit dem Download von Ecosia könnt ihr ganz leicht die Google-Suchmaschine ersetzen.

Es funktioniert einfach indem ihr Ecosia auf deren Webseite downloadet und sie wie Google verwendet. Ihr macht also ohne Auffand jeden Tag etwas schönes für die Umwelt. Laut ihrer Aussage laufen ihre Server zu 100 Prozent mir erneuerbaren Energien. Jeder gepflanzte Baum nimmt 1 KG CO2 aus der Luft, zusätzlich könnt ihr euch sicher sein, dass eure Daten nicht verkauft werden und somit eure Privatsphäre gewahrt wird.

Wattepads

Ich habe jahrelang diese ganz normalen Wattepads benutzt. Ich überlasse jetzt euch die Überlegung, vor allem wenn ihr euch schminkt und abschminken müsst, wie viele ihr von denen selbst benutzt habt in all den Jahren.

Die Alternative zu diesen Wattepads sind Patts die aus Stoff gemacht sind. Hier ist der Vorteil dass ihr nicht nur weniger Abfall produziert, sondern auch weniger kaufen müsst. Diese Stoffpatts halten, je nach Gebrauch, Jahre und wenn sie dreckig sind kann man sie einfach in die Waschmaschine packen. Nach dem Trocknen, kann man sie einfach wiederverwenden.

Strohhalme

Wer kennt und liebt sie nicht? Strohhalme sind eine der besten Erfindungen für mich, seit je her. Das Einzige was sie neben dem Platzverbrauch noch blöder machen ist, dass sie aus Plastik sind. Viel mehr brauche ich wohl nicht dazu sagen.

Seit einiger Zeit bevorzuge ich einen Acryl-Strohhalm. Den kann man nämlich immer wieder saubermachen, wiederverwenden und man spart nicht nur Platz, sondern auch Plastikmüll.

Ein Beitrag von Leona Wehrenberg.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s