Passbilder für nur 0,25 Cent

Ich brauche schon wieder neue Biometrische-Passbilder, die nicht älter als ein halbes Jahr alt sein dürfen und zudem finde ich meine Alten auch gar nicht mehr. Jetzt muss ich wieder zum Fotografen und bezahle am Ende mehr als 20 Euro für ein Bild welches irgendwie immer so aussieht als hätte man es mit Absicht extrem hässlich gemacht.

Wer kennt diese Situation nicht?

Ich frage mich jedes mal wieder, ob das auch billiger geht. Nach einiger Zeit und riskanten Ausprobier-Versuchen bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass es geht. Im Folgenden werde ich in fünf Schritten erklären, wie das funktioniert.

Schritt eins: Die Ausrüstung

Was brauche ich eigentlich alles für mein Passbild, wenn ich es selber machen möchte?

  • Ihr braucht entweder eine gute Kamera oder ein Handy, welches eine gute Qualität haben sollte.
  • Eine weitere Person die euch helfen kann oder ein Stativ;
  • und wie in meinem Fall: Ein wenig Speicherplatz auf eurem Handy.

Schritt zwei: Die Vorbereitung

Wer meint sich schminken zu müssen, was vollkommen legitim ist, sollte das Make-up, natürlich aussehen lassen. Sowohl bei Frauen als auch bei Männern ist neben dem Schminken auch wichtig, das die Haare aus dem Gesicht sind und es nicht bedecken.

Schritt drei: Die Fotos machen

Zuerst werde Ich erklären, wie ihr mit einem Handy eure Bilder machen könnt, da das ein wenig schwieriger ist als mit einer guten Kamera.

Die (Handy-)Kamera muss auf der Position des Gesichtes sein. Achtung – bitte kein Selfie machen, da die Qualität darunter leidet und die Position eures Gesichtes meist nicht passend ist. Wenn ihr kein Stativ dafür habt und/oder euch auf dem Bildschirm sehen wollt, dann könnt ihr zum Beispiel jemanden aus eurer Familie, oder einen Freund fragen, der vertikal von eurem Gesicht ein Bild machen soll. Wenn es um das Licht geht könnt ihr zwar Softboxen benutzen , aber das Tageslicht reicht voll kommen aus. Jetzt müsst ihr euch nur noch vor eine relativ helle und neutrale Wand stellen und schon habt ihr fast euer fertiges Bild. Nur noch zu beachten ist, dass ihr nicht eurer Gesicht verziehen solltet, dass heißt auch nicht zu stark lächeln. Eure Mundwinkel sollten nur leicht nach oben gehen und das Kinn sollte ein bisschen gesenkt werden. Beim Foto sollten eure Schultern mit drauf und über eurem Gesicht sollte noch ein wenig Platz sein.

Mit einer Kamera funktioniert es ähnlich, wobei ihr mit einem Stativ und einem beweglichen Bildschirm keine weitere Hilfe benötigt.

Schritt vier: Die Bearbeitung

Für diesen Schritt braucht ihr euch nur eine passende App herunter zu laden. In meinem Fall war es die Photo for Passport von Android und für Apple könnt ihr die Passfoto – Passbild App benutzen. Hier fügt ihr euer Bild ein und die App zeigt euch wie ihr fortzufahren habt. Wichtig ist hierbei das richtige Land auszuwählen und am Ende das Bild ein wenig kontrastreicher zu machen, damit euer Gesicht nicht zu weiche Übergänge hat. Mit mehr Kontrast können euch Computersysteme besser erkennen.

Schritt fünf: Das Drucken

Jetzt fehlt nur noch der Schritt vom Digitalen aufs Papier. Dafür geht ihr einfach zu einem Drogeriemarkt eurer Wahl (DM in meinem Fall) und druckt es dort aus. Achtet auf die Größe von 35 mm in der Breite und 45 mm in der Länge (für Deutschland). Ich habe insgesamt 0,25 Cent bezahlt.

Wenn ihr dort Hilfe braucht, dann fragt einfach ein/e Mitarbeiter/in.

 

Was ist jetzt am Ende noch zu beachten!

An sich ist es immer möglich seine Biometrischen-Passbilder selbst zu erstellen, aber behaltet dabei immer im Kopf, dass es bei den Fotografen in solchen Studios darum geht ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Am Ende ist es immer schön solche Leute zu unterstützen. Also wenn ihr mit den Fotos von eurem Fotografen zufrieden seid und ihr genügend Geld habt, dann würden sich die Fotografen bestimmt freuen, wenn ihr zu ihnen geht.

 

Falls ihr noch genauere Informationen wollt verlinken ich euch hier eine hilfreiche Seite:

https://www.biometrisches-passbild.net/passfotos-selber-machen.html

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s